7 frühe Anzeichen dafür, dass eine Katze stirbt (7 Wege, sie in den letzten Tagen zu trösten und zu lieben)

Zeichen, dass eine Katze stirbt

Über Zeichen, dass eine Katze stirbt

Haustiere sind süß, verspielt und unsere tägliche Quelle der Unterhaltung. Im Allgemeinen sind Katzen gesund und können bis zu 10-20 Jahre alt werden. Sie sind jedoch nicht unsterblich, daher sollten einige Vorbehalte nicht übersehen werden.

Zeigen Katzen wirklich Zeichen, dass sie tot sind? Wie verhalten sie sich, wenn sie krank werden? Wie kannst du das wissen?

Ja! Und wenn Sie Ihre Katze genau beobachten, werden Sie sie verstehen.

Ok, Sie haben ein Problem damit gefunden, dass Ihre Katze weniger süß ist, nicht so viel frisst und ihre Gesundheit auch schlecht aussieht.

Was wird jetzt passieren? Wie tröstet man die arme Katze und sich selbst, oder wie entscheidet man sich, einen solchen Verlust zu ertragen?

Haftungsausschluss: In diesem Leitfaden geht es darum, „Sie (den Besitzer) und die sterbende Katze zu trösten“. (Zeichen, dass eine Katze stirbt)

7 Warnzeichen, dass Ihre Katze bald stirbt:

Eine sterbende Katze kann Appetitlosigkeit, Lethargie, Schwäche, rote Augen, Gewichtsverlust, Erbrechen, Depressionen, vermehrtes Wasserlassen, Krampfanfälle, Ohnmacht und viele weitere körperliche und Verhaltensänderungen bedeuten.

Diese Symptome können möglicherweise durch Alter, Leberversagen, Herzversagen, Nierenversagen, Schilddrüsenüberfunktion oder sogar Krebs verursacht werden. (Zeichen, dass eine Katze stirbt)

Lesen Sie weiter für 7 besorgniserregende Anzeichen und Gründe, warum Ihre Katze in ihren letzten Tagen ist:

1. Ihre Katze freut sich nicht mehr aufs Fressen oder Trinken

Zeichen, dass eine Katze stirbt

Eines der Schlüsselzeichen, das Ihre Katzen beschreibt, ist möglicherweise der Übergang in die letzten Tage ihres Lebens, wenn sie sich nicht mehr um ihr Lieblingsfutter oder sogar um Trinkwasser kümmern. (Zeichen, dass eine Katze stirbt)

Vorbei sind die Zeiten, in denen sie aufgeregt waren, wenn sie sahen, wie Sie ihr Essen brachten, und jetzt riechen sie nur noch das Essen und kommen deprimiert zurück.

Appetitlosigkeit kann eines der vielen Anzeichen dafür sein, dass Ihre Katze an Altersschwäche, Leberversagen oder sogar Krebs stirbt. (Zeichen, dass eine Katze stirbt)

Tipp: Gib ihnen Futter in a rechtwinklige Schüssel, um Erbrechen zu verhindern und Bauchschmerzen.

2. Ihre verspielte und energische Katze ist schwach und ruhig geworden

Zeichen, dass eine Katze stirbt

Katzen sind verspielte, energische und niedliche Tiere. (Zeichen, dass eine Katze stirbt)

Wenn Ihre Katze jedoch krank ist, ist es schwer, sie bei irgendeiner Aktivität zu sehen. Sie fühlen sich schwach, weniger energisch und distanziert.

Sobald die Katze ihre Liebe, Zuneigung und Zuneigung für Sie zum Ausdruck bringt, indem sie ihr weiches Fell an Ihren Beinen reibt, sieht man die Katze oft schlafend und sich in Ecken verstecken.

Warum? Sie können krank sein, Schmerzen haben oder traurig sterben.

Hinweis: Es kann einige Ausnahmen geben, da jede Katze eine individuelle Persönlichkeit hat. Einige sind möglicherweise übermäßig lautstark, aggressiv, haben Angst, allein zu sein, und sogar anhänglich. (Zeichen, dass eine Katze stirbt)

3. Ihre Temperatur und ihr Lebenswille sind gesunken

Zeichen, dass eine Katze stirbt

Die Durchschnittstemperatur einer gesunden Katze beträgt 101 °C bis 102.5 °C (38.3 °F bis 39.2 °F), und eines der Vitalzeichen einer „mein Haustier – etwas stimmt nicht“-Katze ist eine niedrige Körpertemperatur. . (Zeichen, dass eine Katze stirbt)

Wenn Sie einen deutlichen Abfall der Körpertemperatur bemerken und dass sich sogar seine Pfoten kalt anfühlen, ist dies eine Warnung, dass Ihre Katze einen Tierarzt aufsuchen muss.

Eine niedrige Körpertemperatur signalisiert auch, dass sich die Herzfrequenz Ihrer Katze verlangsamt, was zu Atembeschwerden, graublauer Zunge, Schwäche und leider Herzversagen führen kann.

Appetit- oder Gewichtsverlust, plötzlicher Zusammenbruch oder Sattelthrombus (Hinterbeinlähmung), hohe Atemfrequenz (durchschnittlich 16-40 Atemzüge pro Minute) und Lethargie sind weitere Anzeichen von Herzproblemen bei Katzen. (Zeichen, dass eine Katze stirbt)

4. Ihre Gesundheit und ihr Gewicht nehmen ab

Zeichen, dass eine Katze stirbt
Bildquellen pinterest

Eine sterbende Katze wird faul, langweilig und schläfriger. Sie können sogar bemerken, dass sie sich überhaupt nicht bewegen. Diese Schwäche wird am ausgeprägtesten in ihren Hinterbeinen sein. (Zeichen, dass eine Katze stirbt)

Gewichtsverlust kann durch Darmparasiten (Wurm), Nahrungsmittelallergien oder -infektionen, entzündliche Darmerkrankungen, Stress, Depressionen oder Angstzustände verursacht werden. Ja, Katzen haben auch Gefühle!)

Er kann aufhören zu essen oder versucht zu essen, erbricht aber sofort, was zu Gewichtsverlust führt. Kann es Durchfall sein? Mageninfektion? Oder sind das Anzeichen dafür, dass eine Katze an Nierenversagen stirbt?

Tipp: Selbst wenn Sie eine kleine Veränderung im Verhalten oder der Gesundheit Ihrer Katze bemerken, sollten Sie sofort ihren Tierarzt aufsuchen, sonst ist es zu spät. Und nur Verlust und Bedauern werden bleiben.

Ignorieren Sie niemals ungewöhnliche Veränderungen, da diese zu den Anzeichen dafür gehören können, dass eine Katze stirbt! (Zeichen, dass eine Katze stirbt)

5. Es sieht chaotisch aus und riecht seltsam

Zeichen, dass eine Katze stirbt

Eine gesunde Katze riecht nicht und kämmt ihr Fell normalerweise selbst. Ja, Kätzchen sind sehr pflegeleicht und ihre Niedlichkeit, Klugheit und entzückenden Persönlichkeiten sind nur ein Bonus. (Zeichen, dass eine Katze stirbt)

Katzen sind einfach voller Liebe und Zuneigung.

Das Traurige ist, dass sie stirbt, und eine kranke Katze zeigt frühe Anzeichen von Schläfrigkeit, Faulheit, Appetitlosigkeit, üblen Gerüchen und Problemen mit Badezimmerarbeiten wie Stuhlgang und Wasserlassen, aber die meisten von uns bemerken diese Symptome nicht.

Diese können auf Krebs, Giftstoffe im Körper, diabetische Ketoazidose (krank süßer Geruch) oder sogar Nierenversagen (ammoniakartiger Geruch) hinweisen.

Pro-Tipp: Sein Fell kann kahle Stellen, Klumpen oder starken Haarausfall entwickeln und Sie müssen ihn möglicherweise am Tag seines Todes reinigen, daher wird empfohlen, a zu verwenden tragbarer Tierhaarstaubsauger um sein Fell zu pflegen.

Da es ohnehin schon schwach ist, sollten Sie es nicht durch regelmäßige Bäder vergeuden lassen. (Zeichen, dass eine Katze stirbt)

6. Sie verhalten sich nicht wie ihre übliche entzückende Persönlichkeit

Zeichen, dass eine Katze stirbt
Bildquellen pinterest

Wie das Sprichwort sagt: „Nicht immer ist der Rückgang besorgniserregend. Manchmal ist es umgekehrt!“ (Zeichen, dass eine Katze stirbt)

Andere Warnzeichen dafür, dass eine Katze stirbt, sind daher übermäßiges Essen, Urinieren, Hyperaktivität, zielloses Auf- und Abgehen, Hecheln, erhöhter Durst, Appetit und Herzfrequenz.

Es gibt viele Gründe, warum sich Ihre Katze so verhält, und Hyperthyreose ist nur einer davon.

Hinweis: Erhöhter Appetit kann dazu führen, dass er alles isst, was seiner Gesundheit mehr Probleme bereiten könnte, wie z. B. rohes Fleisch, Mandeln (Finden Sie heraus, ob er Mandeln essen kann), Zwiebeln (verursachen Anämie bei Katzen). (Zeichen, dass eine Katze stirbt)

7. Ihr Aussehen hat sich verändert und ihre Liebe zu dir auch

Zeichen, dass eine Katze stirbt
Bildquellen Twitter

Fängt Ihre Katze an, sich in Ecken zu verstecken? Reagiert er nicht mehr auf deine Liebe? Oder sind seine Augen immer trüb und wässrig, selbst wenn er dich ansieht? (Zeichen, dass eine Katze stirbt)

Und glauben Sie, dass seine Liebe und Hingabe zu seiner Lieblingsperson, zu Ihnen, nachgelassen hat? Anzahl! Nicht so.

Rote, trübe oder leblose Augen können auf Hornhautgeschwüre oder Katarakte zurückzuführen sein (häufig bei diabetischen Katzen). Ihre Katze versteckt sich nicht vor Ihnen, aber ihre verletzliche Persönlichkeit hat sie dazu gebracht, darüber nachzudenken, sich vor allen zu schützen.

Am besten bringen Sie Ihre Katze zu einem Tierarzt und lassen ihn gründlich durchchecken. (Zeichen, dass eine Katze stirbt)

„Wenn er dich retten könnte, würdest du ewig leben.“ – ein Zitat eines sterbenden Katzenbesitzers

Sie kennen jetzt alle Anzeichen dafür, dass eine Katze stirbt. Was kommt als nächstes? Du weißt, dass ihr Ende nahe ist, und du beginnst, dich darauf vorzubereiten, es loszulassen.

Leider gibt es nichts, was Sie tun können, um sie länger leben zu lassen, wenn ihre Gesundheit kritisch ist, aber wie lange werden sie brauchen, um bequem zu gehen?

Sie kann Stunden oder Tage andauern, gefolgt von unregelmäßiger Atmung, Krampfanfällen und Angstzuständen.

Was Sie tun können, ist, ihre letzte Reise angenehm zu gestalten und sie mit all Ihrer Liebe, Zuneigung und Fürsorge zu überschütten. (Zeichen, dass eine Katze stirbt)

7 Möglichkeiten, damit sich Ihre Katze in ihren letzten Tagen wohl und geliebt fühlt

Zeichen, dass eine Katze stirbt

Es gibt keinen einfachen Weg, mit einer sterbenden Katze umzugehen, aber was Sie tun können, ist, den Rest ihres Tages tröstend, tröstend und erfüllt mit Ihrer Liebe und Zuneigung zu gestalten. (Zeichen, dass eine Katze stirbt)

1. Bieten Sie ihnen einen warmen, gemütlichen und bequemen Schlafplatz zum Ausruhen

Wenn eine Katze ihre letzten Tage durchmacht, beginnt sie zu schlafen und ruht sich mehr aus. Sie finden sie immer hier und da herumliegen, sogar in Ecken versteckt. Holen Sie sich ein weiches und bequeme Kunstpelzmatratze damit sie so viel kuscheln können, wie sie wollen.

Lass sie sanft schlafen, wenn sie bei dir sind. (Zeichen, dass eine Katze stirbt)

2. Schenken Sie ihnen Ihre Aufmerksamkeit, lassen Sie sie sauber und schön aussehen

Katzen putzen oder pflegen sich im Allgemeinen gerne, weil sie gerne schön aussehen, aber all diese normalen Dinge können für eine sterbende Katze schwierig sein.

Sparen Sie ihre Energie so weit wie möglich. Verwenden Handschuhe zur Haustierpflege sich die Haare bürsten oder a Haustierreiniger um ihnen eine schöne Massage und ein Bad zu geben.

Ihre geliebte Katze mag schwach sein, aber Ihre Liebe zu ihr ist so stark wie eh und je! (Zeichen, dass eine Katze stirbt)

3. Lassen Sie es essen, was es will

Sicher, einige Dinge können für Haustiere ungesund sein, aber wenn Ihre Katze Anzeichen von Tod zeigt, ist es in Ordnung, hier und da Leckereien anzubieten. Aber unbedingt Messen Sie die Futtermenge bevor du es ihnen gibst.

Es ist in Ordnung, manchmal die Regeln zu brechen! (Zeichen, dass eine Katze stirbt)

4. Helfen Sie ihnen bei der Badezimmerarbeit

Ihre Katze ist schwach, weniger energiegeladen und müde. Halten Sie Katzentoiletten näher bei ihnen oder bringen Sie sie selbst mit, um ihnen beim Kacken und Urinieren zu helfen.

Nutzen Sie Ihre Bemühungen, um länger zu leben! (Zeichen, dass eine Katze stirbt)

5. Halten Sie ihre Schmerzen unter Kontrolle

Ihre Katze hat möglicherweise Schmerzen, kann diese aber nicht ausdrücken. Gehen Sie regelmäßig zum Tierarzt und verabreichen Sie, wenn möglich, Medikamente oder Schmerzmittel zur Schmerzlinderung. Sie können verschriebene Medikamente in ihr Wasser oder Futter mischen.

Katzen spenden uns Trost. Es ist an der Zeit, dass auch wir sie trösten!

6. Duschen Sie es mit Ihrer Liebe und Zuneigung, aber übertreiben Sie es nicht

Er wird vielleicht bald mit dir Schluss machen, versuche also, mehr Zeit mit ihm zu verbringen. Kümmere dich um sie und sag ihnen, dass du sie liebst und alles wird gut.

Der Tod beendet eine Beziehung, nicht eine Beziehung. – Jack Zitrone

7. Erwägen Sie Euthanasie, wenn ihr Leiden extrem wird (leider ja!)

Du fühlst dich vielleicht traurig und schrecklich, selbst wenn du daran denkst, aber nur, wenn ihr Schmerz und Leiden unerträglich und extrem werden. Sie sollten besser mit ihrem Tierarzt sprechen, um medizinische Lösungen zu erhalten.

Machen Sie Ihre Abreise einfach und friedlich!

5 Tipps, um sich vom Verlust eines sterbenden Haustieres zu trösten:

Zeichen, dass eine Katze stirbt

Der Verlust Ihres geliebten Haustieres ist schockierend. Sie können unzählige Momente mit Ihrer süßen Katze haben, die Sie nie vergessen werden.

Aber die Wahrheit ist, dass sie nicht mehr bei dir sind. Positive Gedanken zu denken wird dir helfen. Denken Sie an all die guten Zeiten und süßen Persönlichkeiten, die Sie miteinander geteilt haben.

Was können Sie noch tun, um mit Ihrem Verlust umzugehen? Lesen Sie diese 5 tröstenden Tipps, die Ihnen helfen können, mit Ihrer Trauer umzugehen:

  • Akzeptiere die Realität oder den unglücklichen Abgang deiner armen Katze. (Ja, das ist der erste und wichtigste Schritt, den Sie gehen müssen, egal wie schwierig es ist)
  • Lernen Sie andere Tierbesitzer kennen, die den gleichen Verlust wie Sie erlebt haben
  • Treten Sie einer Tierverlust-Unterstützungs- oder Trauergruppe bei
  • Kümmere dich auch um deine anderen Haustiere, denn auch sie brauchen deine Liebe.
  • Schließlich können Sie eine ähnlich aussehende übernehmen Katze, die auf deine Liebe und Zuneigung wartet.

Denn alle Katzen sind bezaubernd und wollen geliebt werden!

Abschließende Gedanken

„Liebe und Mitgefühl sind intensive Emotionen, die ein extremes Niveau erreichen können, wenn man Angst hat, zu verlieren.“

Der Verlust eines Gefährten oder Haustieres ist etwas, das niemand erleben sollte, und jeder Tierbesitzer, der die körperlichen und verhaltensbezogenen Veränderungen bei seinem kranken Haustier bemerkt, stimmt uns zu.

Man weiß nie, diese 7 Anzeichen dafür, dass eine Katze stirbt, können Ihrem Tierarzt helfen, das Problem bei Ihrer Katze frühzeitig zu diagnostizieren.

Schließlich hoffen wir, dass Sie sich nicht auf den fatalen Moment vorbereiten müssen, wenn er nicht mehr bei Ihnen ist!

Vergessen Sie auch nicht zu pinnen/Lesezeichen und besuchen Sie unsere Blog für weitere interessante, aber originelle Informationen.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Haustiere und getaggt .

Hinterlasse uns einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.