Sie werden immer sehen, wie Kinder um das Erbe kämpfen, aber Sie werden selten ...

Kinder kämpfen

Über Kinder und Kinderkämpfe:

Biologisch, a der (Plural Kinder ) Ein human zwischen den Stadien von Geburt und  Pubertät, oder zwischen den Entwicklungszeit of Kindesalter und Pubertät. Die rechtliche Definition von der bezieht sich im Allgemeinen auf a Moll, auch bekannt als eine Person jünger als die Alter der Mehrheit. Kinder haben in der Regel weniger Rechte und weniger Verantwortung als Erwachsene. Sie gelten als unfähig, schwerwiegende Entscheidungen zu treffen, und müssen rechtlich von ihren Eltern oder einer anderen verantwortlichen Bezugsperson betreut werden.

Kind kann auch eine Beziehung zu einem Elternteil beschreiben (wie z Söhne und  Töchter jeden Alters) oder, metaphorisch, an Autoritätsperson, oder eine Gruppenmitgliedschaft in einem Clan, Stamm oder einer Religion bedeuten; es kann auch bedeuten, stark von einer bestimmten Zeit, einem bestimmten Ort oder einem bestimmten Umstand beeinflusst zu sein, wie in „ein Kind der Natur“ oder „ein Kind der sechziger Jahre“. (Kinder kämpfen)

Biologische, rechtliche und soziale Definitionen

Ein Kind ist biologisch gesehen eine Person zwischen der Geburt und der Pubertät oder zwischen der Entwicklungszeit of Kindesalter und Pubertät. Rechtlich ist der Begriff der kann sich auf Personen beziehen, die unter der Volljährigkeit oder einer anderen Altersgrenze sind.

The Vereinten Nationen Konvention über die Rechte des Kindes definiert der als „Mensch unter 18 Jahren, es sei denn, er ist unter dem Gesetz auf das Kind anwendbar, Mehrheit früher erreicht wird“. Dieses wird von 192 von 194 Mitgliedsländern ratifiziert. Der Begriff der kann sich auch auf eine Person beziehen, die unter einer anderen gesetzlich festgelegten Altersgrenze liegt, die unabhängig von der Volljährigkeit ist. In Singapore, zum Beispiel, a der ist gesetzlich definiert als eine Person unter 14 Jahren gemäß dem „Children and Young Persons Act“, während das Alter der Volljährigkeit 21 Jahre beträgt. Im US-Einwanderungsrecht bezieht sich ein Kind auf jeden, der unter 21 Jahre alt ist (Kids Fighting).

Einige englische Definitionen des Wortes der umfassen die Fötus (manchmal auch als bezeichnet das ungeborene). In vielen Kulturen gilt ein Kind als Erwachsener, nachdem es eine rite de passage, die dem Zeitpunkt der Pubertät entsprechen kann oder nicht.

Kinder haben im Allgemeinen weniger Rechte als Erwachsene und werden als unfähig eingestuft, ernsthafte Entscheidungen zu treffen, und müssen rechtlich immer von einem verantwortlichen Erwachsenen betreut werden oder Sorgerecht, egal ob die Eltern sich scheiden lassen oder nicht. Die Anerkennung der Kindheit als eines vom Erwachsenenalter abweichenden Zustandes begann im 16. und 17. Jahrhundert.

Die Gesellschaft begann, das Kind nicht als Miniaturerwachsenen zu betrachten, sondern als eine Person mit einem niedrigeren Reifegrad, die den Schutz, die Liebe und die Fürsorge eines Erwachsenen brauchte. Diese Veränderung lässt sich in Gemälden nachvollziehen: In der Mittelalter, Kinder wurden in der Kunst als Miniaturerwachsene ohne kindliche Merkmale dargestellt. Im 16. Jahrhundert begannen Kinderbilder ein ausgeprägtes kindliches Aussehen zu erlangen. Ab dem späten 17. Jahrhundert wurden Kinder beim Spielen mit Spielzeug gezeigt und auch spätere Kinderliteratur begann sich zu dieser Zeit zu entwickeln. (Kinder kämpfen)

Frühe Kindheit

Frühe Kindheit folgt dem Kindesalter Bühne und beginnt mit Kleinkindalter wenn das Kind beginnt, selbstständig zu sprechen oder Schritte zu unternehmen.[12] Während das Kleinkindalter etwa im Alter von 3 Jahren endet, wenn das Kind weniger abhängig von der elterlichen Unterstützung für die Grundbedürfnisse wird, dauert die frühe Kindheit etwa bis zum Alter von 7 Jahren Nationale Vereinigung für die Erziehung von Kleinkindern, umfasst die frühe Kindheit auch das Säuglingsalter.

In dieser Phase lernen Kinder durch Beobachten, Experimentieren und Kommunizieren mit anderen. Erwachsene beaufsichtigen und unterstützen den Entwicklungsprozess des Kindes, der dann zur Autonomie des Kindes führt. Auch während dieser Phase wird eine starke emotionale Bindung zwischen dem Kind und den Betreuern hergestellt. In diesem Alter kommen auch die Kinder in die Vorschule und in den Kindergarten: und damit in ihr soziales Leben. (Kinder kämpfen)

Mittlere Kindheit

Die mittlere Kindheit beginnt mit etwa 7 Jahren, ungefähr im Grundschulalter. Sie endet mit der Pubertät (ca. 12 oder 13 Jahre), die typischerweise den Beginn der Adoleszenz markiert. In dieser Zeit entwickeln sich Kinder sozial und geistig. Sie sind in einem Stadium, in dem sie neue Freunde finden und neue Fähigkeiten erwerben, die es ihnen ermöglichen, unabhängiger zu werden und ihre Individualität zu stärken. In der mittleren Kindheit treten die Kinder in die Schulzeit ein, wo ihnen eine andere Umgebung geboten wird, als sie es gewohnt sind. Diese neue Umgebung schafft neue Herausforderungen und Gesichter für Kinder. (Kinder kämpfen)

Beim Schuleintritt treten psychische Störungen auf, die normalerweise nicht wahrgenommen werden. Viele dieser Störungen umfassen: Autismus, Legasthenie, Dyskalkulie und ADHS. Besondere Bildungam wenigsten restriktive UmgebungReaktion auf Intervention und  individuelle Bildungspläne sind alle spezialisierte Pläne, um Kindern mit Behinderungen zu helfen. Die mittlere Kindheit ist die Zeit, in der Kinder beginnen, Verantwortung zu verstehen und von Gleichaltrigen und Eltern geprägt werden. Zu dieser Zeit kommen Aufgaben und verantwortungsvollere Entscheidungen, ebenso wie der soziale Vergleich. Zusammen mit dem sozialen Vergleich kommt das soziale Spiel. Mit sozialem Spiel kommt Lernen und Lehren. Beim sozialen Spiel lernen Kinder voneinander und unterrichten sich gegenseitig, oft durch Beobachtung. (Kinder kämpfen)

Adoleszenz

Adoleszenz wird in der Regel zwischen dem Einsetzen der Pubertät und dem legalen Erwachsenenalter bestimmt: meist entsprechend dem Teenageralter (13-19). Jedoch, Pubertät beginnt in der Regel vor den Teenagerjahren. Obwohl ein Kind biologisch gesehen ein Mensch zwischen den Stadien ist, Geburt und  Pubertät, wird die Adoleszenz in manchen Kulturen als Teil der sozialen Kindheit akzeptiert, da die meisten Jugendlichen nach dem Gesetz als minderjährig gelten. (Kinder kämpfen)

Der Beginn der Pubertät bringt verschiedene körperliche, psychologisch und Verhaltensänderungen. Das Ende der Adoleszenz und der Beginn des Erwachsenseins sind je nach Land und Funktion unterschiedlich, und selbst innerhalb eines einzelnen Nationalstaats oder einer Kultur kann es unterschiedliche Altersstufen geben, in denen ein Individuum als reif genug angesehen wird, um von der Gesellschaft mit bestimmten Aufgaben betraut zu werden. (Kinder kämpfen)

Kinder kämpfen
Kinder spielen Ballspiele, römische Kunstwerke, 2. Jahrhundert n. Chr.

Wenn dich jemand ohne eine Spur von Egoismus von ganzem Herzen lieben kann, dann sind es deine Mama und dein Papa! (Kinder kämpfen)

Aber manchmal ist es zu spät, um dies zu erkennen…

Wir verstehen ihre Aufrichtigkeit und Reinheit der Liebe, wenn wir Eltern werden, aber oft bleiben unsere Eltern nicht mehr bei uns, um zu hören, wie sehr wir sie lieben…

Eltern sind reine Geschöpfe Gottes mit nichts als Liebe in ihrem Herzen.

Sie arbeiten Tag und Nacht, schlaflose Nächte und kämpfen am härtesten, um uns alles zu geben und uns zu dem zu machen, was wir heute sind.

Es ist weder tugendhaft noch akzeptabel, sie einigen Papiernotizen, einem Backsteingebäude oder einer Aktie vorzuziehen.

Wir tun es unbewusst… Aber manchmal kommt die Reue zu spät…

Wenn du noch bei deinen Eltern bist, betrachte es diesmal als Geschenk Gottes.

Sagen Sie ihnen, dass sie Ihnen wichtig sind! (Kinder kämpfen)

Wie???

Bitte folgen Sie den unten aufgeführten Ideen:

1. Hören Sie auf die Botschaften ihrer schmerzenden Körper und versuchen Sie, sie zu korrigieren:

Deine Eltern sind jetzt alt und haben sich so sehr bemüht, dir ein angenehmes Leben zu ermöglichen, du lebst heute.

Ein Zuhause, ein gutes Guthaben, Autos zum Fahren, eine gute Ausbildung und viel Liebe, das ist für uns als Kinder selbstverständlich.

Als Kinder haben Eltern ihr ganzes Leben gegeben, um uns diesen Komfort des Lebens zu bieten.

Jetzt sind ihre Körper schwach, dünn und müde und es ist Zeit für Sie, sie zu heilen.

Regelmäßige Arztbesuche, umfassende Betreuung in Gesundheits- und einige Werkzeuge zur Linderung von Schmerzen, das müssen Sie tun.

Gib deinen Eltern Trost, während du ein angenehmes Leben hast. (Kinder kämpfen)

2. Besuchen Sie sie einmal pro Woche, umarmen Sie sie für eine Weile, schätzen Sie ihre Bemühungen und sammeln Sie Erinnerungen für morgen:

Wenn du und deine Eltern aus irgendeinem Grund getrennt sind, lobe sie für ihre Bemühungen, deine Privatsphäre zu respektieren.

Sie müssen es mit etwas Liebe, Sorgfalt und Mitgefühl zurückzahlen.

Wenn du weit weg wohnst, gehe mindestens einmal pro Woche zu deinen Eltern, verbringe Zeit mit ihnen und zeige ihnen, wie wichtig sie dir sind.

Geben Sie ihnen ein Geschenk oder tragen Sie ein Hemd mit Elternnägeln. (Kinder kämpfen)

Kinder kämpfen
Kinder kämpfen

Es wird sie von Herzen glücklich machen.

3. Streiten Sie nicht mit ihnen, sondern geben Sie ihnen den Respekt, den sie verdienen, investieren Sie in die Zukunft:

Eltern und Kinder gehören oft verschiedenen Generationen an und haben daher oft unterschiedliche Ansichten.

Daher streiten sich Eltern und Kinder die ganze Zeit.

Es ist nichts Falsches daran, eine gesunde Diskussion zu führen, aber unhöflich zu deinen Eltern zu sein ist inakzeptabel.

Wann immer du einen Streit oder Streit mit deinen Eltern hast, versuche sie zu überzeugen oder teile ihnen respektvoll deinen Standpunkt mit.

Aber wenn Sie sie unbeabsichtigt verärgern;

Entschuldigen Sie sich bei ihnen mit einem Entschuldigungsgeschenk. (Kinder kämpfen)

Kinder kämpfen
Kinder kämpfen

Damit investieren Sie auch in die Zukunft, denn wie Sie sagen: „Sie ernten, was Sie säen“, werden Ihre Kinder Sie mit zunehmendem Alter respektieren.

4. Verbinde ihre Liebe mit deinen Kindern – ihre Liebe ist am reinsten und göttlich:

Ihre Eltern sind nicht nur für Sie ein Segen, sondern auch für Ihre Kinder. (Kinder kämpfen)

Großeltern und Enkel haben eine besondere Verbindung, und wenn Sie schon länger bei den Großeltern sind, werden Sie sich sicher identifizieren.

Mit den Großeltern zusammen zu sein macht nicht nur Spaß, sie sind auch großartige Lehrer.

Enkel lernen besser und verstehen besser, was ihre Eltern ihnen sagen.

Helfen Sie Ihren Kindern daher immer, sich mit den Großeltern zu verbinden. (Kinder kämpfen)

Liebe sie genug, bevor sie für immer Gone sind…

Schließlich wissen wir alle, dass der Tod eine bittere Wahrheit ist, aber wir wissen nicht, wann er näher rückt und unsere Lieben wegnimmt. (Kinder kämpfen)

Versuchen Sie daher, mit ihnen ewige Erinnerungen zu sammeln, bis sie Ihre Eltern werden.

Eines Tages wirst du dies vermissen. (Kinder kämpfen)

Vergessen Sie auch nicht zu pinnen/Lesezeichen und besuchen Sie unsere Blog für weitere interessante, aber originelle Informationen. (Wodka und Traubensaft)

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Trending und getaggt .

Hinterlasse uns einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.