12 effektive Gartenhacks, die jeder Gärtner kennen muss

Garten-Hacks,Garten-Tipps,Garten-Tipp,Garten-Tipps und Tricks,Gartenarbeit

Über Garten-Hacks:

Gärtnern ist für alle da und jeder gärtnert. Suchen Sie nicht nach einem Zitat im Internet; es ist unsere eigene Herstellung. Mutter Natur war in erster Linie ein Garten mit weitläufigen grünen Feldern, sich schlängelnden Wasserläufen, Vögeln und bunten Blumen und Insekten, die auf den Bäumen summen, und einem belebenden Duft, der den gesamten Planeten durchdrang. (Garten-Hacks)

Diese Gebiete waren die Existenzgrundlage der ersten menschlichen Gesellschaften. Sie befolgten die ihnen gegebenen Gartentipps, um den Boden zu bestellen, die Samen der Früchte und Gemüse, die sie aßen, auszusäen, sie regelmäßig zu gießen und neue Nahrungsmittel anzubauen.

Die Praxis des Gärtnerns ist so alt! Während viele Menschen es immer noch als Lebensunterhalt nutzen, bevorzugen viele es als Hobby und Vergangenheitsform. Auch die Dimensionen des Gärtnerns haben sich weiterentwickelt. Zu dieser Zeit gab es kein Konzept für den heimischen Rasen, aber jetzt gibt es das. Die Menschen haben nur von ihren Vorfahren gelernt, einen Garten anzulegen, aber jetzt kann jeder vollständige Informationen aus dem Internet erhalten. (Garten-Hacks)

In diesem Artikel werden alle wichtigen Gartentipps geteilt, die sowohl Anfänger als auch Experten kennen sollten. Es wird jeden der Gartenarbeitsschritte vollständig abdecken, die Überlegungen für diesen speziellen Prozess und die Gartenwerkzeuge erforderlich, um diesen Schritt fehlerfrei und effektiv durchzuführen.

So starten Sie einen Garten:

„Gartenarbeit fügt Ihrem Leben Jahre und Ihren Jahren Leben hinzu“ – Unbekannt

Und alles beginnt mit der Vorbereitung des Landes für den Garten. Das Fundament einer Pflanze sind ihre Wurzeln, und ebenso ist die Bodenvorbereitung die Grundlage für den Anbau eines prächtigen Gartens. (Garten-Hacks)

1. Seien Sie schlau bei der Auswahl des besten Platzes für den Anbau des Gartens

Gartenhacks

Ein idealer Standort für einen Garten sollte viel Sonnenlicht erhalten. Fast alle Blumen und Gemüse brauchen mindestens 6-8 Stunden Sonnenlicht jeden Tag, besonders in den frühen Stadien ihrer Entwicklung. Viele Unkräuter und Farne lieben Schatten. Je weniger Licht Ihr Garten bekommt, desto größer ist die Chance, dass diese unerwünschten Arten wachsen. (Garten-Hacks)

Dann kommt das Wasser. Wählen Sie einen Ort, an dem die Wasserquelle in der Nähe ist. Oder wo der Wasserschlauch gut hinkommt. Sie möchten nicht in eine lange Wasserleitung investieren, um zu Ihrem Feld zu gelangen, da dies nicht nur teuer ist, sondern Sie auch jedes Mal mühsam auf- und abwickeln müssen.

Wasser ist Leben für eine Pflanze, denn kein Wasser bedeutet nicht keinen Stoffwechsel und letztendlich den Tod. Wie oft haben Sie die üppigen grünen Pflanzen gesehen, die in den Wüsten sprießen? Nicht viel, oder? Pflanzen brauchen Wasser für die Photosynthese, den Prozess, mit dem sie Nahrung herstellen. Ohne diesen Prozess sind Pflanzen nutzlos. (Garten-Hacks)

Sie brauchen auch Wasser für die Transpiration, das ist der Zug, der Wasser von den Wurzeln zu jedem Teil der Pflanze transportiert, einschließlich des Stängels, der Blätter und der Blüten.

Wasser wird auch benötigt, um Nährstoffe aus dem Boden aufzunehmen. Wurzeln können gelöste Partikel aus dem Boden nicht direkt aufnehmen, sie brauchen ein Medium, in dem sie sich auflösen können, um eine Lösung zu werden.

Der Garten sollte sich auch auf einem flachen Grundstück befinden. Wenn das Land abschüssig ist, werden mehr Zeit und Geld benötigt, um die Pflanzung vorzubereiten, und es treten Probleme wie Abfluss beim Bewässern auf. Es sollte auch in Ihrer zugänglichen Vision sein, denn dann wissen Sie rechtzeitig, dass jeder Notfall benötigt wird. (Garten-Hacks)

2. Verbessern Sie die Fruchtbarkeit des Bodens

Gartenhacks, Gartentipps

Je fruchtbarer der Boden, desto gesünder und schneller wachsen Ihre Blumen, Früchte und Gemüse. Es gibt einige clevere Tipps, um die Bodenfruchtbarkeit zu erhöhen. Die erste besteht darin, das alte Gras loszuwerden. Die Erde aufreißen und das Gras mit Hilfe eines Rechens oder einer Schaufel entfernen. Alter Boden verhärtet sich und kann Nährstoffe tief im Inneren verbergen. Das Graben von 4-8 Zoll ergibt ein frisches Stück Erde. (Garten-Hacks)

Der zweite Tipp ist, Mulch über das Land zu verteilen, das die Pflanzen umgibt. Idealerweise sollte es eine Mischung aus fruchtbarer Erde, Zweigen, gemulchten Grasschnitt und Kompost sein. Es gibt viele Vorteile: Die Bodenfeuchtigkeit wird erhalten, was die Bodengesundheit verbessert, das Unkrautwachstum reduziert und das angenehme Aussehen des Bodens wiederherstellt, das durch den vorherigen Schritt geschädigt worden sein könnte. Tragen Sie eine 2-3 Zoll dicke Schicht in der Nähe der Pflanzen auf. (Garten-Hacks)

3. Pflanzen Sie einfach anzubauende Arten

Gartenhacks, Gartentipps

Dies ist eher ein Gartentipp für Anfänger. Die Natur hat Pflanzen mit unterschiedlichen Fähigkeiten ausgestattet. Manche riechen sehr gut, manche wachsen sehr leicht, manche sind nicht von Frost und Kälte betroffen und manche sind äußerst attraktiv.

Als Anfänger sollten Sie Pflanzen in Betracht ziehen, die einfacher anzubauen sind, wie Tomaten, Zwiebeln, Basilikum, Sonnenblumen und Rosen. Sie erfordern keine komplexen Gedanken, sind nicht sehr sensibel und brauchen keine ständige Pflege. Beginnen Sie damit, sie anzubauen, damit Sie sich sicher fühlen, in der Gartenarbeit weiter voranzukommen. (Garten-Hacks)

Wenn Ihre ersten Pflanzen welken und keine Früchte tragen, ist dies entmutigend und Sie können das Vertrauen beim Pflanzen verlieren.

4. Bieten Sie Wärme, um leistungsstarke Sämlinge zu keimen

Gartentipps, Gartentipps, Gartentipps, Gartenarbeit

Dieser Hack ist für Experten; die aus ihren Samen Pflanzen züchten können.

Versorgen Sie den Sämling mit Wärme, indem Sie eine Heizmatte unter die Samenstartschalen legen, da konstant warme Temperaturen die Wachstumsraten erhöhen. Es ist eine gute Praxis, den Sämling in kleinen Töpfen vorzubereiten, wobei jeder Topf separat bewertet wird. Verpflanzen Sie sie dann in Ihren Garten und bohren Sie mit Hilfe eines Pflanzgefäßes schnell Löcher. (Garten-Hacks)

5. Beschneide den Sämling

Gartentipps, Gartentipps, Gartentipps, Gartenarbeit

Sieht es hart aus? Dies liegt daran, dass sie die meiste Zeit nicht dazu neigen, langbeinig und dünn zu sein, was ihre Sturzgefahr erhöht. Fühlen Sie sich frei, sie zu beschneiden, da dies zu einer seitlichen Verzweigung führt, anstatt höher zu wachsen, was sie stärker und widerstandsfähiger gegen raue Wetterbedingungen macht. (Garten-Hacks)

6. Verhindern Sie den Sämling vor Krankheiten

Gartentipps, Gartentipps, Gartentipps, Gartenarbeit

Zu hohe Luftfeuchtigkeit und schlechte Luftzirkulation begünstigen sie. Letzterem können Sie leicht entgegenwirken, indem Sie neben den Starterschalen für das Saatgut einen tragbaren Ventilator installieren. Was das Feuchtigkeitsproblem betrifft, sollten Sie wissen wie oft neue pflanzen gießen.

Im Allgemeinen sollten die Wurzeln neuer Pflanzen und das umgebende Erdreich vollständig überflutet werden. In der ersten Woche täglich gießen. Sie können auch ein Bodenfeuchtigkeitsmessgerät installieren, um sicherzustellen, dass Sie den Sämling nicht überwässern. Dies hängt von bestimmten Pflanzen wie Tomaten ab und wird bei Messwerten von 5-6 gut funktionieren. (Garten-Hacks)

Sie können eine Mischung aus halber Hühnerpaste und halber Sphagnum hinzufügen, um überschüssige Feuchtigkeit loszuwerden. Diese Mischung absorbiert überschüssiges Wasser aus dem Boden und hält ihn optimal trocken.

Pflanzen im Garten

Inzwischen haben Sie den Grundstein für Ihren Garten und Ihre Setzlinge gelegt, und jetzt ist es an der Zeit, mit dem eigentlichen Pflanzen zu beginnen. Ob Gemüse, Obst, Blumen oder Heilpflanzen, jede braucht ein spezifisches Pflegeprogramm. Hier sind ein paar clevere Tricks für diese Phase der Gartenarbeit. (Garten-Hacks)

Gartentipps für den Winter

Ihr Garten sitzt im Winter sehr bequem, aber Ihre Gartenbesessenheit lässt Sie das nicht so sehen. Sie möchten es ein wenig mischen. Befolgen Sie einige dieser Tipps. (Garten-Hacks)

7. Überwintern Sie die Pflanzen mit Mulch

Gartentipps, Gartentipps, Gartentipps, Gartenarbeit

Nicht alle Ihre Pflanzen können kalte Temperaturen und kalte Winde überstehen, daher ist es wichtig, sie vor dem ersten Frost zu gießen. Wenn der Boden zu gefrieren beginnt, mulchen Sie mit warmer Erde, trockenen Blättern und Stöcken auf 5 Zoll. Dies isoliert den Boden und hält ihn angenehm. (Garten-Hacks)

8. Wintergetreide anbauen

Gartentipps, Gartentipps, Gartentipps, Gartenarbeit

Kaltes Wetter bedeutet nicht, dass Sie nichts anbauen können. Winterkulturen wie Kohl und Mangold können mit Salat angebaut werden. Wenden Sie sich an Ihre örtliche Gärtnerei, um sich über andere Arten zu informieren, die Sie pflanzen können. (Garten-Hacks)

9. Wissen Sie über die Frostdaten

Gartentipps, Gartentipps, Gartentipps, Gartenarbeit

Wenn Sie Ihre Sämlinge vor dem Frost ins Freie pflanzen, werden sie wahrscheinlich absterben. Kennen Sie die Frostdaten und bereiten Sie Ihre Sämlinge vorher drinnen vor. Aber nachdem die erste Frostwelle vorbei ist, sollten Sie nach draußen gehen und kleine Pflanzen in die Erde pflanzen. (Garten-Hacks)

10. Wickeln Sie Ihre Pflanzen ein

Gartentipps, Gartentipps, Gartentipps, Gartenarbeit

Decken Sie die Pflanzen für den Winter ab. Investieren Sie in eine Gartendecke, einen Karton, eine Frostabdeckung oder eine handelsübliche Kunststoffschutzfolie, um Ihren Garten vor kaltem Wind, Frost und Schnee zu schützen. Befestigen Sie alte Holzstücke oder Metallstangen an den Enden der Betten und sichern Sie die Enden des Lakens damit. (Garten-Hacks)

Gartentipps für alle

Die Herbst- oder Herbstsaison ist die kurze Zeitspanne zwischen Winter und Sommer. Die Winde kühlen ab und die Luft beginnt Feuchtigkeit zu verlieren. Normalerweise ist es an der Zeit, den Garten ins Bett zu bringen und ihn auf die Blüte der Frühlingssaison vorzubereiten. Aber das bedeutet nicht, nichts zu tun. (Garten-Hacks)

11. Herbstarten, die Sie anbauen könnten:

Gartentipps, Gartentipps, Gartentipps, Gartenarbeit

Die Pflanzenarten, die Sie während dieser Zeit anbauen können, sind Grünkohl, Stiefmütterchen, Kohl, Ballonblume oder, wenn Sie in wärmeren südlichen Klimazonen leben, ein Apfelbaum. Sie sollten damit rechnen, dass Pflanzenwurzeln in wärmeren Böden gut wachsen und bei trockenem Wetter die Gefahr eines Schädlingsbefalls minimal ist. Machen Sie Ihre Pflanzen vor dem ersten Frost robust genug, um ihm standzuhalten.

12. Verjüngen Sie die Betten:

Die beste Zeit, um an den Rändern des Gartens zu arbeiten. Sie sollten Ihre Bemühungen darauf konzentrieren, den Fruchtbarkeitskoeffizienten der Betten zu erhöhen. Decken Sie die Beete mit 3 cm frischem Mulch ab, damit Sie sie nicht nur vor dem Winter isolieren, sondern auch die Fruchtbarkeit des Bodens erhöhen.

Lösung

Hier sind Sie ja. Dies sind einige der klügsten Gartentipps und -tricks, die Sie in jeder Phase Ihres Gartens beachten sollten. Wir begannen mit der Idee, einen neuen Garten zu pflanzen und endeten mit dem Düngungsprozess.

Ich hoffe, es hat Ihnen Spaß gemacht, es zu lesen.

Wo zu kaufen:

Obwohl Baskenmützen in vielen Foren verfügbar sind, Molooco bietet Ihnen ein breites Sortiment zu günstigen Preisen.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Garten und getaggt .

Hinterlasse uns einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.